Anna Neubert (*1989)

Die Geigerin Anna Neubert behielt neben ihrer musikalischen Ausbildung stets das Interesse für Tanz, Schauspiel, bildende Künste und Zirkusdisziplinen. Insbesondere das Verhältnis der Musik zu den verschiedenen Kunstformen, ihre Vermischung in einem performativen Kontext sowie die hierin liegenden Möglichkeiten für neue Konzertformate stellen für sie eine besondere Faszination und Inspiration dar:     

  • 2008 erste geigerisch-musikalische Ausbildung, solistisches Debut mit Orchester und interdiszipli-näre Arbeit „Tango Argentino“ in Hagen       
  • 2008-2014 Violinstudium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Gorjan Kosuta und Susanna-Yoko Henkel und am CRR Paris bei Annick Roussin           
  • 2010 Aufnahme in die Konzertförderung von „Yehudi Menuhin -Live Music Now e.V.“           
  • ab 2011 interdisziplinäre Projekte: Montepulciano (Italien), Paris und Köln (Labor Cirque, Transdisziplinäre Improvisation, Theatergruppe Port in Air, freie Improvisation mit Musik und Tanz mit der Tanzabteilung der HfMT Köln)genreübergreifende Zusammenarbeit mit Tänzern, Schauspielern, Artisten und Filmschaffenden     
  • 2013 spartenübergreifenden Bachelorperformance „Seiltänzer – Musikalische Zirkusbilder“ (mit Bestnote ausgezeichnet). „Seiltänzer“ ist eine Konzertperformance, die virtuos-ekstatische und clownesktragigkomische Elemente in der Musik von Stravinsky, Gubaidulina und Paganini aufsucht und mit Bildern aus Bewegungstheater, Tanz und Artistik verbindet