Atemzug im Tor 9

Der Mensch will Platz - Raum für sich!Jeder einzelne von uns möchte sein eigenes kleines Reich. Und wehe jemand tritt uns hier zu nahe! Heilig ist sie uns, unsere kleine private Sphäre. Was aber,wenn uns jemand diesen Raum streitigmacht, einbricht, einzieht, ja sich sogar einrichtet?
Wie unterschiedlich verschiedene Charaktere aufräumliche Grenzüberschreitung im Alltag reagieren,zeigen eindrucksvoll die zwölf Künstler der neuen Atemzug- Show. Da wird gnadenlos eingedrungen, kurzerhand umgezogen, zwangsweise aufgelöst, unverhofft vereint und bis zum letzten verteidigt. Im gegenseitigen Kontakt scheinen sich dieParallelwelten langsam aufzulösen. Doch wasgeschieht letztlich mit den Sphärenkämpfern- und behaupten sich die Platzbewahrer? Kraftvoll und imposant in einer eigentümlichen Mischung aus Akrobatik, Tanz, Theater und Luftartistik. Saxophon und Akkordeon untermalten schwungvoll die Inszenierung. Ein Programm so erfrischend wie ein tiefer Atemzug.

Premiere: 19. Mai 2006 im Ehrenfelder Tor 9